Handball-Blog des TV Boisheim

Handball-Blog des TV Boisheim

Montag, 18. Januar 2010

Sieg trotz schlechter Leistung

Ich fasse mich ganz kurz. Schlechtes Spiel. Viele Fehlpässe und verworfene Bälle. Zur Halbzeit stand es 9:2. Das sagt alles.

Der einzige Spieler der beim 22:8 Sieg positiv herausstach, war unser Keeper Chrissi Hammes.

22:8 ist zwar ok, aber hätte deutlicher ausfallen MÜSSEN.

Statistik

Tore:
Foit und Roman (je 5), Nils v.K. und Nils H. (je3), Max und Hacki (je2), Zett und Chrissi (je1)

Zeitstrafen:
Zett

Kommentare:

  1. Das ist wahr. 22:8 ist anhand der vielen vergebenen Chancen und der schlecht herausgespielten Situationen ein Ergebnis was deutlich unter den Möglichkeiten liegt.
    Es ist trotzdem ein Ergebnis, was sich sehen lassen kann.

    Ich persönlich hatte spätestens zur Halbzeit keine Sorgen, dass es für uns noch einmal gefährlich werden kann und ich glaube, da war ich nicht der einzige.

    Ich denke dadurch sinkt auch die eigene Motivation. Wozu sich beide Beine ausreißen, wenn es zu irgendeinem Zeitpunkt im Spiel zu 100% sicher ist, dass man das Spiel gewinnt, wenn man so weiterspielt?

    Diese Denkweise wäre vor Spielbeginn naiv. Gerade in unserer Liga. Aber im Laufe des Spiels merkt man so etwas schon. Ich denke daher haben wir alle gedacht:"Gut. Knallen wir denen noch ein paar Tore um die Ohren" und haben Bälle nach vorne geworfen, die nicht ankamen, Bälle nicht gefangen usw. anstatt konzentriert und ruhig nach vorne zu spielen. Gegen einen gefährlicheren Gegner wären so simple Fehler bestimmt nicht so oft passiert.

    Ob das Verhalten in Ordnung geht oder nicht sei da hingestellt. Aber ich denke, früher oder später wird diese Form des Spielablaufs wieder bei uns aufzufinden sein und von daher bin ich mit dem Spiel, was im Grunde klar, deutlich und ungefährdet auf unserer Seite lag, zufrieden.

    AntwortenLöschen
  2. UND man muss mal wieder vernünftig trainieren!

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin da ganz Eurer Meinung! Der Spielaufbau hat ja generell funktioniert und die Spielzüge ja auch irgendwie...

    AntwortenLöschen
  4. Zuerst mal an alle: Herzlichen Glückwunsch zum Sieg und zur (vorübergehenden?) Tabellenführung
    Zu Foit: Stimmt, der Kopf spielt immer eine große Rolle. Und da ja jeder Kopf anders denkt ...
    Zu Nils: Stell dir nur mal vor, es wären zu jedem Training immer alle da. Schade, dass das nicht der Fall ist. Ich geb dir Recht. Mit mehr Leuten kann vernünftiger trainiert werden. Aber ich bin ja leider auch nicht immer da, so wie letzte Woche.
    Zum heiligen Roman: Wenn das schon geklappt hat, dann geht's doch aufwärts, oder? Also: weitermachen!
    Der nächste Gegner ist immer der schwerste. Ein Spiel dauert 60 Minuten. Der Ball ist rund und der Bach hat zu viel Zeit.
    Bis heute Abend.

    AntwortenLöschen