Handball-Blog des TV Boisheim

Handball-Blog des TV Boisheim

Freitag, 26. September 2008

Freddis Abschiedsspiel



Niemals geht man so ganz ... Time to say Auf Wiedersehen ... Abschied ist ein scharfes Schwert ... alle diese Phrasen passten zum heutigen Trainingsspiel gegen Waldniel (ebenfalls Kreisliga D, aber Gruppe II). Denn das Trainingsspiel war gleichzeitig ein Abschiedsspiel für Freddi, der in Kürze an die Waterkant zieht, um dort zu studieren.

Von dem Trainingsspiel erhofften wir zu sehen, wo wir im Moment stehen. Kurz nach dem Spiel in der Kabine zusammengefasst: Mann, waren wir schlecht. Aber immer der Reihe nach.

Um Kondition zu tanken, wurde die Spielzeit in Absprache mit unseren Gästen auf 3 x 25 Minuten mit zwei 5-Minuten-Pausen ausgedehnt. Beide Mannschaften waren mit einer randvollen Auswechselbank zum Test erschienen.

Viel lief nicht zusammen in diesem ersten Test. Beide Mannschaften spielten zwar einen schnellen Ball, wodurch aber noch eine Reihe von Fehlern gemacht wurde. Im Angriff kamen unsere Abspiele oft zu ungenau, viele 100 %ige wurden vergeben, in der Abwehr taten sich plötzlich Löcher auf. Die beiden älteren Herren zwischen den Pfosten verhinderten einen Rückstand. Zu Beginn der Partie war das Torkonto noch ausgeglichen, aber mit zunehmender Spielzeit setzte sich Boisheim Stück für Stück vom Gast ab. Das erste Drittel endete 13:8 für den TVB.

Im zweiten Drittel ein ähnliches Spiel. Die Fehler wurden weniger, dafür vermehrten sich die ausgelassenen Chancen, was allerdings auch am Waldnieler Torwart lag. Rudi, der vor zwei Jahren noch in Boisheim spielte, parierte einen Ball nach dem anderen. Hut ab - tolle Leistung! Trotzdem baute der TVB die Führung noch ein bisschen aus. Mit 21:14 ging es in die zweite Pause.

Immerhin konditionell auf der Höhe, schaffte der TVB im letzten Drittel nochmal eine kleine Steigerung und hatte Waldniel jetzt auch in der Abwehr besser im Griff. Fünf Minuten vor Schluss nahm Coach Peter dann eine Auszeit. Licht aus, Spot an! Das Hallenlicht wurde abgeschaltet und zwei Spots wurden auf unseren Abwanderer gehalten. Passend dazu hallte "Time to say goodbye" aus dem Ghetto-Blaster durch die Halle.

Nach der Verabschiedungszeremonie für Freddi wurde das Spiel erst gar nicht wieder angepfiffen. Es endete 31:21 für den TVB. Trotz vieler Fehler und ausgelassener Chancen bekamen unsere treuen Fans ein schnelles und munteres Spielchen zu sehen.

Und damit Freddi uns nicht vergisst und ab und zu in unseren Blog reinklickt, bekam er von der Mannschaft noch ein T-Shirt mit passender Aufschrift geschenkt. Alles Gute, Freddi!

Bilder vom Spiel und vom Drumherum findet ihr oben rechts in der Galerie.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen